Hauptmenü

Fasnachtszeitung

RSS-Feeds

Air-Show Dittingen, eine Mahnung! PDF Drucken E-Mail
Aktuelles
Geschrieben von: Mac Wijnands   
Mittwoch, 26. August 2015 um 15:41 Uhr
Emmen … Spielplatz für die Luftwaffe oder sind wir im Krieg? So kann man meinen, wenn wir Bürger in den letzten Tagen mit Fluglärm, wie selten, beschallt werden! Die Bürgerinnen und Bürger werden masslos verärgert, auch weil Fluglärm krank macht!
 
Geht es auch ohne Luftwaffe? Darf es auch etwas weniger sein?
Noch nicht ganz, aber nach bald 70 bedrohungsfreien Jahren wäre ein Flugbetrieb von zwei bis drei Tagen pro Woche durchaus genug! FA-18-Fluglärm und Erholung im Freibad Mooshüsli, das passt nicht zusammen. Der Flugbetrieb muss und kann eingeschränkt werden!
 
Gefährdete Arbeitsplätze?
Dort wo keine direkte flugplatzbedingte Bindung besteht, sind auch keine Arbeitsplätze gefährdet!
 
Terrorismus?
Nicht einmal den USA mit ihrer riesigen Air-Force gelang es, Attacken abzuwehren.
 
Neutralitätsschutz?
Mit 2 +2 Jets, samt Zusammenarbeit im Nato-Programm „Quick Reaction Alert (QRA), wäre in Friedenszeit der Schutz vorhanden. Die Schweiz ist viel zu klein um ihren eigenen Lufraum allein zu verteidigen. 
 
Flugplatzbetrieb und das Restrisiko.
Emmen hat bald 30 000 Einwohner! Ausgerechnet direkt unterhalb der Start-und Landepiste, werden zurzeit hunderte von neuen Wohnungen erstellt! Wir fragen uns, wie so etwas möglich ist und mit welchen Perspektiven die neuen Anwohner das Emmer „Flugwetter“ über sich ergehen lassen wollen.Weniger Flugbetrieb wäre hier weniger Risiko und erst noch gut für die Umwelt! Die immer grössere Lärmbelastung droht eine zunehmende Ablehnung des Militärflugplatzes zu fördern.
 
Air-Show Dittingen  und … Emmen.
Was für Fliegerfans eine tolle Sache verspricht, empfinden Unbeteiligte als Provokation.
Menschen und Tiere ausserhalb des Air-Show-Geländes ungefragt und ungewollt dem Risiko auszusetzen, ist zynisch, unverantwortlich und künftig nicht mehr akzeptabel!
 
Mac H.Wijnands,

 

Präsident Forum Emmen