Hauptmenü

Fasnachtszeitung

RSS-Feeds

Emmen wählt …. wählt Emmen richtig? PDF Drucken E-Mail
Aktuelles
Geschrieben von: Mac Wijnands   
Donnerstag, 26. April 2012 um 08:11 Uhr
Mit beiden Armen hochjubelnd und aus dem Munde noch ein Freudenjauchzer dazu, so liess man sich euphorisch ablichten: die Fusionsbefürworter von Emmen-Go! Dumm gelaufen ist dann allerdings das Abstimmungsergebnis. Neuerdings lässt Emmen-Go „es Ross lache.“ Auf ihrer Webseite verkündete sie, wie desolat Emmen heute dasteht! Vor dem 11.März köderte Emmen-Go die Stimmbürger noch mit der Aussage, wie attraktiv und interessant Emmen für Luzern doch sei.
 
Statt die Aermel hochzukrempeln, wird gejammert - wobei wohl ausgeklammert wird, dass ausgerechnet Emmen-Go die Abstimmung provoziert hat! Wir brauchen zukünftig in Emmen keine Windfahnen und Umfaller in der Executive, sondern Leute mit Visionen, Erfahrung und Können.
 
Wie gewaltig würde wohl der Salto werden, wenn einer dieser  Fusionsbefürworter sich nun für ein politisches Amt bewirbt, um Emmen in eine zukunftsgerechte und starke Selbständigkeit zu führen? Der Gemeinderat hat in den vergangenen Jahre immer wieder unser „Tafelsilber“ (Altes Gemeindehaus, Wasserwendi, Bauland Alp, usw.) verscherbelt, ohne dass eine Minderung der Schulden festgestellt werden konnte! Die Tatsache, dass in Emmen die Pro Kopf-Verschuldung innert eines Jahres um 25% gestiegen ist, bedeutet, dass wir uns  - in einem Jahr -  um 27 Millionen Franken weiter verschuldet haben! Und die Rechnung 2011 der Gemeinde Emmen zeigt einen Mehraufwand von 7,3 Millionen Franken! Dieses Jahr sind dann nochmals  6 Millionen Franken an Verlust zu erwarten.
 
So gesehen, scheint es nicht unerklärlich, dass der Gemeinderatschef  nicht nur aus fusions-moralischen Gründen den Hut nimmt? Auf jeden Fall ist nun die Chance da, um unbelastete, unabhängige und fähige Köpfe zu wählen! Nutzen wir diese Chance für eine neue Gesprächskultur in Emmen. Nicht nur ein Miteinander ist nötig, aber auch ein gestalten statt verwalten wäre  angesagt. Die künftigen Ausgaben konsequent einer Kosten/Nutzen-Analyse unterziehen und das Nötige und Wünschbare  nach Dringlichkeit und Machbarkeit entscheiden, das wird die Devise! Denn Emmen hat Zukunft!
 
Mac Wijnands-Lang
Co-Präsident Forum Emmen