Hauptmenü

Fasnachtszeitung

RSS-Feeds

Fusionsgegner = Hinterwäldler? PDF Drucken E-Mail
Aktuelles
Geschrieben von: Mac Wijnands   
Sonntag, 03. Juli 2011 um 21:37 Uhr
Wer gegen eine Fusion ist, ist ein Hinterwäldler? Der Bürger soll’s glauben. So oder ähnlich argumentieren die Go-Go-Mitglieder! Die Fusionsfrage, wie sie in aller Eile vorgekocht und entschieden werden soll … ist gegenüber unseren Nachkommen so nicht zu verantworten!
 
Was zusammenwachst, soll zusammen gehören, aber diese Plattitüde gilt nur dann, wenn das Zusammenwachsen auch tatsächlich und natürlich vonstatten geht! Ein gesundes Wachstum bräuchte Zeit, mehr Zeit als das Projektgremium „Starke Stadtregion“ bereit ist einzuräumen! Mit massivem Politdünger allein ist das Fusionspflänzli nicht aufzuziehen.
 
Diese Jahrhundert-Fusions-Entscheidung soll offensichtlich erzwungen werden. Es fehlt, bereits im Vorfeld der Entscheidung,total an einer sorgfältigen, fundierten  Auflistung aller Fakten und Gefühle! Im vorliegenden „Schlussbericht“ muss denn auch der Stimmbürger mit lauter Annahmen und Worthülsen vorlieb nehmen!
 
Offenbar hat nunmehr auch, nach Adligenswil, unsere Nachbargemeinde Kriens dies bemerkt und die Notbremse frühzeitig gezogen. Qui mal y pense … der Stimmbürger wird nachziehen, wenn er realisiert, dass Luzern die Ressourcen von Kriens, Emmen dringend braucht und nicht umgekehrt!.
 
Übrigens … was sagen wohl die „Ausland-KrienserInnen/EmmerInnen und ihre Kinder“ zu den Fusionsgelüsten in ihrer Heimatgemeinde?
 
Mac Wijnands-Lang
Co-Präsident
Forum Emmen